Gamechanger

So, nun habe ich mir das zweistündige Interview mit Putin in der deutschen Simultanübersetzung komplett und aufmerksam angeschaut. Wie erwartet wüten die Medien. Das ZDF („heute”) lügt sogar, indem sie z.B. eine völlig falsche Zusammenfassung den Lesern bieten, weshalb Putin davon sprach, die deutsche Regierung sei inkompetent. Schau dir das Interview an, dann vergleiche es mit der ZDF-Zusammenfassung – Fake-News vom Feinsten durch die Heute-Redaktion. Aber was soll’s, diese Manipulationen des ZDFs sind ja schon seit Jahren bekannt. Ich glaube nicht, dass eine Mehrheit der Bevölkerung darauf hereinfallen wird, denn die Zeiten ändern sich gerade spürbar und immer mehr Leute bekommen mit, wie arg sie von den Hauptmedien belogen werden. So etwas geht nie lange gut. Und wenn eine Pipeline in der See, eine in Polen und zwei in der Ukraine noch unbeschädigt zur Verfügung stehen, Polen und die Ukraine sie aber gesperrt haben, dann kann man Putins Lächeln durchaus verstehen, als er fragend feststellte, wie es sein kann, dass Deutschland Milliarden Euro der Ukraine gebe aber im Gegenzug dann nicht verlange, die Pipelines zu öffnen, um russisches Gas nach Deutschland durchzulassen. Dies sei ein dummes Verhalten bzw. die deutsche Regierung handele in dieser Hinsicht inkompetent, da sie keine deutschen Interessen mehr vertrete, sondern die des Westens, und sie lieber in Kauf nimmt, dass die deutsche Wirtschaft nicht mehr international wettbewerbsfähig ist. Was ist an der Aussage, dies sei inkompetent, falsch?

Es wird sogar noch schlimmer. Das hat Putin nicht gesagt, ich, Georg, sage es: Wie absurd ist es, kein günstiges russisches Gas haben zu wollen, da man sich damit von Russland abhängig mache, während man sich gleichzeitig mit dem dreimal teureren Gas der USA von eben dieser USA abhängig macht? Das ist ähnlich wie mit dem Abschalten der Kernkraftwerke mitten in einer Energiekrise. Als was, wenn nicht als dumm oder inkompetent, ist ein solches Verhalten denn bitteschön zu bezeichnen?

Nunja, vom Sofa aus im warmen Wohnzimmer sitzend hat eine Mehrheit der Bevölkerung diese „Energiewende” gewählt – ich erinnere mich noch an ein Familienmitglied, das mit leuchtenden Augen sprach, in Wasserstoff läge die Zukunft. Keine Ahnung von Physik aber den grünen Utopisten und Schwätzern alles nachplappern – sobald das Wohnzimmer kühler wird und Ebbe im Portemonnaie herrscht, hinterfragen die Leute mehr und mehr diese irren Ideologien. Berthold Brecht: „Zuerst kommt das Fressen, dann die Moral.” Einsicht und Veränderungen kommen nur durchs Geld zustande. Durchs fehlende Geld. Da sind wir auf einem guten Weg zur Erkenntnis. Das spüre ich überall bei den Leuten.

Wenn man mal zusammenrechnet, wie viele Billionen Euro Schulden wir auf die kommenden Generationen verschoben haben (Corona, Klima, Ukraine, Plünderung der Sozialkassen) – eine unvorstellbare Summe. Wenn wir dieses Geld noch besäßen bzw. uns nicht verschuldet hätten, in welch einem großartigen reichen Deutschland würden wir dann heute alle leben?

Aber ich schweife ab.

Das Interview wird zu einem Gamechanger werden, da bin ich ziemlich sicher. Es lässt sich im Internet nicht verbieten. Zwar dauert es ein wenig länger, bis dass der „Tagesschau-Gucker” es mitbekommt, also als wenn es komplett in den Öffentlich-Rechtlichen gezeigt werden würde, doch über kurz oder lang gelangt es auch zu ihm. Wie Putin sagte, sobald der Krieg in der Ukraine nicht mehr durch westliches Geld finanziert werde, endet er in wenigen Wochen. Wieder nicht Putin, sondern ich füge hinzu, dass die Mehrheit der Bevölkerung des kompletten Westens keinen „Ukraine-Soli” akzeptieren würde (deshalb gibt es auch keine demokratische Volksbefragung zu solchen Themen). Von dem wenigen Geld, das dem Volk noch bleibt, ist es unmöglich diesen Kriegt viel länger zu bezahlen. Und so wird es auch den anderen ideologischen Vorhaben ergehen: die Energiewende wird zurückgefahren, das Verbrenner-Aus wird erst gar keine Wirklichkeit werden, die Klima-Irren werden in der Versenkung verschwinden und die WHO wird keine wirkungsvolle Pandemie mehr ausrufen können (bzw. ausrufen schon, nur hält sich kaum jemand daran). Und das alles beginnt mit diesem Interview, denn mit ihm wird klar, dass unsere Welt nur gemeinsam zusammengehalten werden kann, nicht gegeneinander.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Barbara
Gast
Barbara
20 Tage zuvor

Du meinst, ich darf meinen kleinen Verbrenner-Smart weiterhin fahren?
Ich sehe es auch so, es wird an vielen Stellen zurückgerudert werden müssen.

Bis dahin geht leider noch viel Geld ins Ausland und in viele schwachsinnige Projekte hier.

Sollte Trump es packen, ist der Ukrainekrieg binnen kürzester Zeit beendet.
Hat er so angekündigt und wird es auch durchsetzen. Kein Geld mehr für diese korrupte Bande und ihren Anführer.

Habe das Interview noch vor mir, bisher nur ein paar Zusammenfassungen auf X gelesen.